title
TYPO3\CMS\Extbase\Persistence\ObjectStorageprototypeobject (1 items)
   000000007b1e7913000000000aa07e71 => LI\LiaFagusWerkEvents\Domain\Model\TicketLinkprototypepersistent entity (uid=21, pid=385)
      name => protected'Online-Tickets Musiktage' (24 chars)
      link => protected'https://www.reservix.de/tickets-rechte-winkel-reine-quinten-in-alfeld-unesco
         -welterbe-fagus-werk-am-28-9-2019/e1394633
' (118 chars) uid => protected21 (integer) _localizedUid => protected21 (integer)modified _languageUid => protected0 (integer)modified _versionedUid => protected21 (integer)modified pid => protected385 (integer)
Niedersächsische Musiktage - FAGUS WERK

Schreiben Sie uns


UNESCO-Welterbe Fagus-WerkHannoversche Straße 58
31061 Alfeld
Deutschland

zum Kontaktformular

So finden Sie uns

Haben Sie Fragen?

Über unsere Servicebox helfen wir Ihnen gerne weiter
Telefonisch, schriftlich oder persönlich.

zu den Kontakten
Öffnungszeiten
Fagus Werk

Täglich

Apr-Okt: 10:00 - 17:00 Uhr

Nov-März: 10:00 - 16:00 Uhr

Geschlossen:1. Jan; 24./ 25./31. Dez

Öffentliche Führungen: Ganzjährig Sa & So: 13:00 Uhr April - Oktober zusätzlich So: 11:00 Uhr
Gruppenführungen nach Vereinbarung jederzeit möglich

Anfahrt

UNESCO-Welterbe Fagus-Werk
Hannoversche Straße 58
31061 Alfeld (Leine)

Fagus-Gropius-Café

Montag - Freitag08:15 - 14:00 Uhr

Samstag - Sonntag 11:00 - 17:00 Uhr (April - Oktober)

13:30 - 16:30 Uhr (November - März)

und nach Vereinbarung Kontakt: +49 5181-79 275

Zurück

Niedersächsische Musiktage

Delian Quartett und Claudia Barainsky

Ort:
UNESCO-Welterbe Fagus-Werk
Produktionshalle
Hannoversche Straße 58
31061 Alfeld (Leine)
Datum:
28. Sep 2019
Uhrzeit:
20:00 Uhr
Vorverkauf:
Ab 27.05.: Leine-Deister-Zeitung Gronau, Bürgeramt Alfeld, UNESCO-Besucherzentrum Fagus-Werk
Veranstalter:
Niedersächsische Sparkassenstiftung, Sparkasse Hildesheim Goslar Peine
Tickets:

Eintrittskarten mit Catering und/oder Führung durch das Welterbe buchbar, Preise zwischen 25 - 35 €

Jetzt online buchen:

Beschreibung

Zum Bauhaus-Jubiläum hat das Delian-Quartett ein beziehungsreiches Programm konzipiert. Im Fagus-Werk in Alfeld wird eine quasi synästhetische Einheit der Künste erlebbar: Musik bildete am Bauhaus bekanntlich keine eigene Disziplin, dennoch verfolgten die Bauhausangehörigen die Entwicklung der zeitgenössischen Musik – von Satie über Gershwin und Kurt Weill bis Schönberg – mit großem Interesse. Sowohl in ihren Diskussionen als auch in den kunsttheoretischen Schriften bezogen sie sich vielfach auf musikalische Zusammenhänge. Einen besonderen Bezugspunkt dabei bildete Johann Sebastian Bachs Fugenkunst. Maler wie Paul Klee und Lyonel Feininger ließen sich von der Kontrapunktik des Thomaskandtors unmittelbar zu eigenen Bildgestaltungen anregen. In der Zweiten Konzerthälfte ist die Sopranistin Claudia Barainsky mit einigen der bekanntesten Songs aus Kurt Weills amerikanischem Exil zu hören; Stefano Pierini hat sie für erweitertes Streichquartett bearbeitet.